HYLO-VISION HD...
Preis 7,31 €
XAILIN Gel Augengel
Preis 7,60 €
HYLO-COMOD...
Preis 14,57 €
CORNEREGEL Fluid...
Preis 17,13 €

Trockene Augen sind nicht immer harmlos

Im Normalfall werden die Augen beim regelmäßigen Blinzeln mit Tränenflüssigkeit benetzt und so konstant befeuchtet. Es gibt jedoch Situationen, in denen dieses System nicht richtig funktioniert und die Augen trocken werden. Trockene Augen machen sich meist durch einen Juckreiz oder auch das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge bemerkbar. Da trockenen Augen Tränenflüssigkeit fehlt, kann es auch vorkommen, dass sie vermehrt und sehr schnell tränen. Auch Rötungen, ein Druckgefühl oder Schmerzen können auftreten. Teilweise können die Augen auch anschwellen, am Morgen verklebt sein oder Schleim absondern.

Tatsächlich sind trockene Augen weit verbreitet, schätzungsweise ein Fünftel der Menschen ist davon betroffen. Die Ursachen für die Trockenheit können ganz unterschiedlich sein. Einige davon sind vergleichsweise harmlos und lassen sich recht gut in den Griff bekommen. Es ist jedoch auch möglich, dass hinter trockenen Augen ernst zu nehmende Ursachen stecken. So können beispielsweise Stoffwechsel- oder Autoimmunerkrankungen Gründe für trockene Augen sein.

 

Eine weit verbreitete Ursache ist zu langes Anstarren von Bildschirmen. Dann blinzelt man zu selten und die Tränenflüssigkeit wird nicht ausreichend verteilt. Auch trockene Luft oder Zugluft kann zu trockenen Augen führen, beispielsweise Heizungsluft im Winter oder auch die Klimaanlage im Sommer. Diese Faktoren können sowohl in Räumen als auch unterwegs im Zug oder Auto eine Rolle spielen. Tabakrauch reizt die Augen ebenfalls schnell. Grundsätzlich sind Frauen häufiger von trockenen Augen betroffen als Männer, gerade in Zeiten von Hormonumstellung, wie Schwangerschaft oder Wechseljahre, können trockene Augen vorkommen. Ein weiterer Faktor sind Kontaktlinsen. Gerade wenn man diese zu lange trägt, kann das Auge austrocknen.

Bei vielen dieser Faktoren kann man relativ leicht gegensteuern. Im Auto zum Beispiel sollte das Gebläse so eingestellt sein, dass der Luftzug nicht in die Augen gerät, gut gelüftete Räume mit ausreichend Luftfeuchtigkeit helfen ebenfalls. Kontaktlinsen sollte man nicht zu lange am Stück tragen und vom Anschauen des Bildschirms kann man sich zwischendurch immer mal wieder ein wenig erholen, indem man auf einen weiter entfernten Punkt schaut. Daneben können die Augen auch trocken werden, wenn der Körper zu wenig Flüssigkeit hat. Ausreichend zu trinken ist also eine einfache Gegenmaßnahme.

 

Trockene Augen und die dazugehörigen Beschwerden können also ganz gewöhnliche und teilweise auch leicht behebbare Ursachen haben. Jedoch bringen auch einige Erkrankungen und Mangelerscheinungen dieses Symptom mit sich. Möglich ist zum Beispiel eine Entzündung der Augen. Bindehautentzündungen betreffen oft nur eine Seite, während das andere Auge gesund bleibt. Das betroffene Auge ist meistens stark gerötet, fühlt sich trocken an, juckt oder schmerzt und tränt.

Entzündungen im Auge lassen sich beispielsweise mit Antibiotika behandeln, hier kann der Arzt zuverlässig helfen.

 

An trockenen Augen kann aber auch eine Überfunktion oder eine Unterfunktion der Schilddrüse schuld sein. In diesen Fällen ist die richtige ärztliche Behandlung, zum Beispiel über die Einnahme von entsprechenden Tabletten, notwendig. Auch Diabetes mellitus kann trockene Augen zur Folge haben. Dazu kommt das sogenannte Sjögren-Syndrom, eine Autoimmunerkrankung, die sich unter anderem auf die Tränendrüsen auswirkt. Auch andere immunologische Erkrankungen können für trockene Augen sorgen.

Auch Virusinfektionen, Rheumatismus, entzündliche Erkrankungen der Gefäße, Schädigungen der Nerven oder Hautkrankheiten zählen zu den möglichen Ursachen. Ein Mangel an Vitamin A kann ebenfalls der Grund für trockene Augen sein.

Die Bandbreite möglicher Ursachen ist also ziemlich groß, ohne eine Abklärung durch den Arzt ist es dann nicht möglich, die richtige Ursache und die entsprechende Therapie festzustellen. Je nach Ursache der Trockenheit wird eine Behandlung darauf abzielen, die Grunderkrankung zu behandeln. Die genauen Maßnahmen sind dann wiederum je nach Grunderkrankung unterschiedlich. Eine Möglichkeit besteht auch darin, sogenannte künstliche Tränen zu verwenden, also Augentropfen, die die Augen befeuchten.

 

Da die Ursachen für trockene Augen so vielfältig sein können und auch ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken können, ist es sinnvoll, sich mit diesem Symptom an den Arzt zu wenden, um den Grund sicher abzuklären. Besonders Kinder sollten mit trockenen Augen zum Arzt gebracht werden. Hier ist häufig eine Erkrankung im Spiel und je früher diese entdeckt und behandelt wird, desto besser.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Singles ernähren sich einseitig
Singles ernähren sich einseitig


Cadmium in Leinsamen und Konsorten
Cadmium in Leinsamen und Konsorten


Spielsucht verändert alles - auch unser Gehirn
Spielsucht verändert alles - auch unser Gehirn


Chashewkerne - gesunde Knabberei
Chashewkerne - gesunde Knabberei


Darmflora und Multiple Sklerose -Zusammenhänge
Darmflora und Multiple Sklerose -Zusammenhänge


Profitieren Diabetiker von vegetarischer Kost?
Profitieren Diabetiker von vegetarischer Kost?


   Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt  |  
 
Unsere AGBs

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis


Link zum Versandhandels-Register